Bundesliga Sieg am Hochkar durch Jack Burke

Mit dem Rennen auf das Hochkar wartete die erste richtige Bergprüfung in diesem Jahr auf das Fahrerfeld der ÖRV Radliga. Nach einer kleinen Schleife rund um das Mendlingtal begann dann der 11,3 Kilometer lange Anstieg hinauf zum Gipfel des Hochkars auf 1.770 Metern. Schon davor konnte sich der spätere Sieger Burke in eine Ausreißergruppe absetzen. Kurz nach der Mautstation attackierte er und konnte seinen Rhythmus bis ins Ziel durchziehen und gewann mit einem Vorsprung von 1:14 Minuten auf den früheren Österreich Rundfahrt-Sieger Zoidl.


„Es war großartig. Ich mag es gerne, wenn es berghoch geht und deshalb war die Vorfreude auf dieses Rennen sehr groß“, kommentierte der 26-Jährige seinen Parforceritt, der ihn zum ersten Ligasieg seiner Karriere in Österreich führte. „Meine Taktik war mit Vorsprung in den Berg reinzufahren und sobald es steiler wurde, habe ich Vollgas gegeben“, fügte der Kletterer aus Squamish in British Columbia an.








Auch bei den Damen gab es wieder einen Grund zum Jubeln. Gabriela Erharter konnte Ihre Liga Führung mit dem 3. Platz erfolgreich verteidigen. „Ich bin zufrieden, weil ich wusste, wie wichtig die zwei Rennen jetzt waren für die Gesamtwertung“, strahlte die Zillertalerin, die am vergangenen Sonntag am Salzburgring ihr erstes Rennen in diesem Jahr gewinnen konnte und nun mit Rang drei weitere wertvolle Zähler ihrem Konto hinzufügen konnte.

Text: ÖRV/Privat

Bilder: Reinhard Eisenbauer