Please reload

Archive

Elite/U23: Sensation am Salzburgring! Schößwendter lässt mit Platz 2. erstmalig seine Klasse aufblitzen!

August 18, 2019

Eine lange Durststrecke liegt hinter dem krisengebeutelten Christoph Schößwendter, der heute bei seinem Heimrennen am Salzburgring (Christoph gebürtig Maria Alm/Salzburg), seine Klasse erstmalig so richtig unter Beweis stellen konnte! Herber familiärer Rückschlag im vergangenen Jahr, vergangen Woche mit Magen-Darm-Erkrankung bei der Vysocina Tour ausgefallen, bei der Oberösterreich Rundfahrt im Prolog noch mit Rang 11 drittbester Österreicher, dann auf der vorletzten Etappe nach schwerem Sturz ausgeschieden, gelang ihm nun endlich der erste Befreiungsschlag! Platz 2. und somit bester Salzburger, beim höchst-dotieren Straßenrennen Österreichs! 

 

 

 
Eine geniale Teamleistung die dieses Ergebniss erst möglich gemacht hat! Von Anfang an war das Tempo nahe dem 50er Schnitt. Viele Attacken, welche alle im Keim erstickt wurden. Dann eine erste Gruppe die sich bei Rennhälfte absetzen konnte. Etwa 17 Mann, darunter viele Favoriten, unter anderm World Tour Profi Riccardo Zoidl. Mit dabei vom URRT Sprenger Michal und Bosch Manuel. 
"Wir mussten hinten noch einmal reagieren. 17 Mann Gruppe und nur zwei Mann von uns. So war die Chance zu hoch, dass sich die Gruppe erneut teilt und wir dann den Postabgang versäumen. Somit forcierten wir mit Attacken im Feld wieder etwas das Tempo und wenig später spannte sich das Tirol Cycling Team vor das Feld und schloss das Loch nach vorne!", so DS Rupi Hödlmoser, der heute besonders stolz ist auf seine Fahrer, war es doch heute eine geniale, taktische Meisterleistung seiner Mannschaft!

 

 

 


"Hinten haben wir uns abgesprochen. Sobald das Loch geschlossen ist, decken wir die Konkurrenz mit Attacken ein!", so Road Captian Stoiber Lukas, der zusammen mit Reiter Daniel die Fäden zog!

 
Dann folgte am leichten Anstieg, am 4,255km langen Salzburgring, eine Attacke auf die Nächste. Somit bildeten sich mehrer kleine Gruppen welche kurz danach die 22 Mann große Spitzengruppe bildeten. Mit dabei, Schößwendter, Stoiber, Hirschbichler, Bosch und Kreidl Alexander, letzterer leistete an diesem Tag eine mehr als hervorragende Arbeit, jede Attacke in der Spitzengruppe wurde von Kreidl neutralisiert, ihm zur Seite stand vor allem, Rad-EM Starter Hirschbichler Johannes. 
Somit ging die Spitzengruppe geschlossen in die letzte Runde, ca. 1min dahinter das Hauptfeld, mit Reiter, Sprenger, Wurm, Haas und Thanner. 


Hirschbichler spannte sich vor die Gruppe und hielt das Tempo hoch, am Anstieg folgt Bosch, keine Attacke der Konkurrenz konnte lanciert werden, das Tempodiktat Boschs zu hoch. 1km vor dem Ziel dann der Zug des Tirol Cycling Teams, für Nicolas Dalle Valle, seines Zeichens 2 platzierter der diesjährigen italienischen U23 Straßenstaatsmeisterschaften. Dann die letzten 300m, der Sprint wurde lanciert, von hinten kam mit Vollschub Valentin Götzinger von den Maloja Pushbikers, Schößwendter reagierte sofort und sprang ans Hinterrad und beschleunigte. Dalle Valle versuchte zu folgen, konnte das Tempo aber nicht mehr erhöhen! Götzinger und Schößwendter mit einem kleinen Loch zu den Konkurrenten, dann kam schon die Ziellinie und Götzinger hob die Hände zum Sieg. "Ich war auf Vollspeed und wollte noch unbedingt vorbei, doch mir ging die Wegstrecke aus! Valentin hatte seinen Sprint perfekt getimet, Gratulation! Aber ich bin super, super happy! Ich habe gesehen, dass der Druck am Pedal richtig da ist, endlich gelang ein Coup! Eine geniale mannschaftliche Leistung die wir gemeinsam mit einem 2. Platz krönen durften und somit viele große Namen hinter uns lassen konnten!", so der U23 Athlet aus Maria Alm, Christoph Schößwendter!

 


Ergebnisse unter: www.raceresult.com


Fotos: Ekaterina Skidanenko

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

  • Wix Facebook page
  • Instagram Social Icon
@radteamtirol #radteamtirol