Please reload

Archive

Elite/U23: Braunauer Radsporttage

July 22, 2019

Bei den traditionellen Braunauer Radsporttagen erwartete die Mannschaft am Samstag ein Kriterium in der Braunauer Innenstadt, sowie ein Rundstreckenrennen am Sonntag in Ranshofen. Zwei weitere Top10 Plätze sprangen für unser Team dabei heraus. 

 Am Samstag war es wie erwartet von Beginn an schnell. Immer mehr Fahrer verloren von Runde zu Runde den Kontakt. Vorne fuhr man mit dem Messer zwischen den Zähnen und es folgte Angriff auf Angriff. Immer wieder konnten sich Gruppen absetzen, welche aber wieder gestellt wurden. Dann gelang es Kriteriumsspezialist Schmeiser (Team RSC Kempten) sich gemeinsam mit Boubal (Team Fany Gastro) sich vom Feld abzusetzen. Die beiden konnten auch nicht mehr gestellt werden. 

 

 Dahinter löste sich eine weiter Gruppe. Mit dabei, Schößwendter Christoph! 
"Ich fühlte mich heute richtig gut! Die Trainingspause in den letzten beiden Wochen war perfekt. Bis ins Finale war ich nie am Limit und so konnte ich auch Wertungssprints sichern. Doch dann ging mir das Trinken aus und ich merkte wie ich in die Dehydration fuhr. Anfängerfehler und schade, dass ich um den Podiumssprint dann nicht mehr eingreifen konnte.", analysiert Schößwendter.

 

 
Am Sonntag dann ein Wetterumschwung, Starkregen und dennoch, mit 46km/h Schnitt, eine extrem schnelle erste Rennstunde. Keine Gruppe konnte sich entscheidend absetzen und doch wurde das Hauptfeld immer kleiner. Dann waren es zwei Mann die sich lösen konnten, aber den Vorsprung nie weiter als 45sec ausbauen konnten. 
30km vor dem Ziel kam es zur Einholung der Spitzenfahrer, und kurz danach zu einem Massensturz! Reiter und Schößwendter mit am Boden und Graben! 
Beide sprangen wieder aufs Rad und konnten sich zurück ins Feld kämpfen! 


"Am Ende war es Reiter, der trotz Sturz, voll in den Sprint reingehalten hat! Eine Top Leistung unseres Road Captains, der wieder einmal Kampfgeist bewiesen hat. Dennoch sind wir so ehrlich und müssen sagen, dass bei beiden Rennen an diesem Wochenende mehr drin gewesen wäre. Gesehen haben wir aber, dass wir Leistungstechnisch voll da sind und werden uns am kommenden Wochenende beim GP Niederösterreich nicht verstecken!", so DS Rupi Hödlmoser.

Ergebnisse: www.computerauswertung.at

Fotos: Ekaterina Skidanenko

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

  • Wix Facebook page
  • Instagram Social Icon
@radteamtirol #radteamtirol