Elite/U23: SIEG in der Bergwertung _ Tour of Rhodos UCI2.2

Eine unglaubliche Leistung die unsere Elite/U23 Mannschaft vergangene Woche vollbracht hat. Christian Haas konnte bei der Tour of Rhodos (Europe Tour UCI2.2) die Gesamt-Bergwertung gewinnen und verwies dabei die Pro-Continental Fahrer von Bardiani-CSF, Rota Lorenzo und Simion Paolo auf die Plätze zwei und drei.

Bereits auf der ersten Etappe der Rundfahrt konnte unsere Mannschaft einen Achtungserfolg einfahren. "Zwar war unser Ziel in die Top-Ten zu krachen, dennoch konnten wir mit dem 13. Rang recht zufrieden sein. Immer besser funktionierten unsere Team-Formation, darauf kann aufgebaut werden.", so Dürager der dadurch das beste Tagesergebnis für einen Österreicher bei der Tour of Rhodos 2018 einfahren konnte.

Foto: Petro Gkotsis

"Wir haben uns den zweiten Tag der Rundfahrt extra angestrichen. Die drei Bergwertungen waren wie gemacht für uns. Einzige Schwierigkeit war, in die Gruppe zu kommen. Die mentale Einstellung, dann der Schlüssel zum Erfolg. Christian wollte an diesem Tag, mehr als jeder andere seine Chance nützen und so konnten wir nach 160km das grüne Wertungstrikot überstreifen!", so der sportliche Leiter Rupert Hödlmoser, der in nur einem Jahr eine schlagkräftige Truppe formen konnte.

Doch die ganze Angelegenheit war vor der letzten Etappe noch nicht in trockenen Tüchern. 5 Fahrer konnten Haas das Trikot noch abnehmen. Es war die Leistung der gesamten Mannschaft, die über 40km alle Angriffe auf das Bergtrikot neutralisieren konnten. "Für alle von uns war das Trikot in unseren Reihen ein unglaublich großer Motivationsschub. Für jeden Einzelnen von uns war es selbstverständlich, dass wir heute unsere Kräfte, ganz in den Dienst unseres Teamkollegen Christian stellen würden. Es freut mich riesig, dass ich gleich bei meinem ersten Elite-Renneinsatz, bei einem solchen Erfolg dabei sein durfte. Ich bin begeistert mit welchem Teamspirit in dieser Mannschaft gearbeitet wird.", so der Zillertaler und letztjährige URRT-Amateur Fahrer Stefan Thanner.