Please reload

Archive

Elite/U23: PRO ÖTZTALER 5500 _ National Team

August 26, 2017

Ein Rennen mit Klassiker Potenzial! 

 

 

 

 

 

Am gestrigen Freitag fand zum ersten Mal das Profirennen "PRO ÖTZTALER 5500" im Rahmen des Ötztaler Radmarathon Wochenendes statt.  

 

 

Unsere Elite/U23 Jungs vom UNION Raiffeisen Radteam Tirol waren mit dabei und stellten dabei das österreichische National-Team! Reiter Daniel, Haas Christian, Baumann Lukas, Stoiber Lukas und Sprenger Michael wurden dabei durch die beiden Mountainbike Weltmeister Alban Lakata und Daniel Federspiel verstärkt.

 


227km und 5500hm, 3 Mannschaften der Pro-Tour Klasse, 7 Mannschaften der Pro-Continental Klasse und 12 der besten Mannschaften der Continental Klasse sprechen für sich. 

 

 

 

 

 

 

 


Bereits auf den ersten Kilometern nach Oetz wurde klar mit welchem Ziel die Profis heute ins Rennen gingen - den Streckenrekord zu pulverisieren! 

So waren es ständige Attacken und ein Tempo an die 70km/h die bereits im Flachen die ersten Opfer forderte. 
Bei den Attacke mit dabei, Michi Sprenger, der sich zwischenzeitlich sogar mit weiteren 2 Mann vom Feld lösen konnte. 


Hinauf aufs Kühtai stiegen die Weltklasse Mannschaften dann bereits richtig aufs Gas und so hieß es bereits hier, 400W+ stehen lassen und All-in. 

 

 

 


Über diese Bergwertung wurde das Feld dann bereits in viele Gruppen zerlegt. Alban Lakata fand sich dabei in Innsbruck im Hauptfeld wieder. Christian Haas etwa 4min dahinter, knapp dahinter Stoiber und Sprenger. 

Zum Brenner hinauf, wurde das Tempo dann hoch gehalten und so war es für unsere URRT Athleten nicht mehr möglich das Loch zu Alban und dem Hauptfeld zu schließen. 

"Meine Jungs kämpften wirklich tapfer, doch das hohe Tempo am Kühtai haben wir zwar erwartet, aber gehofft, dass es in Innsbruck wieder zu einem Zusammenschluss kommt. Die hohen Prämien für Streckenrekord und Bergwertung, animierten die Pro-Cracks aber nicht zu einer längeren Bummel-Phase.", so der Sportliche Leiter Rupert Hödlmoser, der für einen Tag die Ehre hatte, in die Rolle des National Team Trainers zu schlüpfen.

 

 

 

 


Albanator, so wie ihn seine Fans nennen, zeigt dann seine Ausdauer Qualitäten und war bis kurz vor der Bergwertung Jaufenpass auf Schlagdistanz mit den Spitzenfahrern. 
"In der hektischen Rennphase kurz vor dem Jaufenpass, griff ich zu einer Trinkflasche eines anderen Teams und bekam in weiterer Folge etwas Magenprobleme die mir hinauf zum Jauffen den Anschluss kosteten.", analysiert der sympatische Riese Alaban Lakata aus Lienz, der in weiterer Folge hinauf zum Timmelsjoch seinen Rythmus wieder fand und Position um Position wieder gut machte und in seinem ersten Straßenrennen auf dem starken 27. Rang landete!

 

 

Den Sieg holte sich Pro-Tour Fahrer Roman Kreuziger vom australischen Team Orica-Scott, inkl. neuem Streckenrekord in einer Zeit von 6:37h!

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein großer Dank von unserer Seite aus geht an, die Organisatoren des PRO ÖTZTALERS 5500, Thomas Rohregger und den Österreichischen Radsportverband, die uns die Möglichkeit boten, uns in der erweiterten Champions-League des Radsports messen zu dürfen.

 

 

 


Foto: Ekaterina Skidanenko

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

  • Wix Facebook page
  • Instagram Social Icon
@radteamtirol #radteamtirol