Please reload

Archive

Siegreiches Wochenende für das UNION Raiffeisen Radteam Tirol

April 27, 2017

 

Die Junioren des Union Raiffeisen Radteam Tirols dominierten

die Tiroler Meisterschaften auf der Straße. Im Rahmen des Ernst 

Feuchtner Gedenkrennen in Langkampfen gab es einen

Dreifacherfolg. Auf der 95 km langen Strecke holte sich Mario

Gamper den Tiroler Meistertitel vor seinem Zwillingsbruder

Florian und 3. wurde Teamkollege Dominik Amann. Mit dieser

tollen Leistung qualifizierten sich alle drei Junioren für den

Weltcupeinsatz Anfang Mai in Tschechien.

 

Aber nicht nur die Junioren zeigten eine starke Leistung sondern

auch die Elitefahrer. Schauplatz war die Burgenland-Rundfahrt,

das zweite ÖRV Bundesligarennen. Und die Fahrer vom

Raiffeisen Radteam Tirol zeigten eine starke Vorstellung.

 

Wie erwartet entbrannte ab dem ersten Kilometer, ein unglaublich

aggressives und schnelles Rennen. Der starke Wind sorgte für

Klassiker Bedingungen und Windstaffeln vom Feinsten. Das

Radteam Tirol zeigte sich geschlossen an der Spitze des Feldes

in diesem Hochgeschwindigkeitsauftakt, der schon nach

wenigen Kilometer einigen Fahrern zum Verhängnis wurde.

Nachdem Daniel Reiter bei der ersten Bergwertung bereits den

zweiten Platz geholt hatte, konnte sich Christian Haas nach

toller Vorarbeit die zweite Bergwertung sichern und mit seiner

Attacke die Renn entscheidende 20 Mann Spitzengruppe formen.

Nach hartem Kampf an der Spitze holte sich Haas sich auch die

dritte Bergwertung und damit den Tagessieg im Bergklassement.

 

Den Zielsprint gewinnt der Welser Lukas Schlemmer und nur 20 Sekunden dahinter belegte Christian Haas den tollen 12. Platz.

Die Mannschaftskollegen Daniel Reiter, Michael Sprenger und Lukas Baumann platzieren sich nach

offensiver und erneut aktiver Fahrweise noch unter den ersten 35. In der U-23

Gesamtwertung liegt Lukas Baumann nun an der

aussichtsreichen 4. Position. "Ein starkes Rennen. Die taktischen

Vorgaben wurden nahezu perfekt umgesetzt und die

Mannschaft überzeugte bei diesen schwierigen Bedingungen

auf ganzer Linie", freut sich der Sportliche Leiter Rupert

Hödlmoser über sein Team.

 

Am kommenden Wochenende wird das Raiffeisen Radteam am Sonntag beim Hungerburg am Start sein und am 1. Mai in Nenzig beim ÖRV Bundesligarennen um den Großen Preis von Vorarlberg.



Fotos: Privat  und  lukaslerperger.com

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

@radteamtirol #radteamtirol
  • Wix Facebook page
  • Instagram Social Icon